Drucken neu gedacht. Ein Startup will die Druckbranche transformieren.

Ein Startup aus Mainz will die Druckbranche revolutionieren und deren althergebrachte Workflows digital extrem vereinfachen.

Zaikio, ein Startup aus Mainz, will die Druckbranche revolutionieren und deren althergebrachte Workflows digital extrem vereinfachen. Und zwar, indem man Druckereien, Papierlieferanten, Logistik-Anbieter, Einkäufer, Grafiker, Software-Anbieter und Machinenhersteller auf einer Cloud-Plattform miteinander vernetzt. Dort kann jeder Anbieter z.B. Preise recherchieren und einpflegen, mit wenigen Klicks ist man beim gesuchten Angebot.

Das Besondere: Bestehende Softwarelösungen, die man bisher nutzt, seien es Kalkulations-, CRM- oder andere Programme, können an diese Plattform „andocken“, vernetzt und weiterverwendet werden. Die Kommunikation erfolgt in beide Richtungen, also z.B. von der Druckerei zum Lieferanten und entgegengesetzt vom Lieferanten zur Druckerei.

Das Projekt steckt aktuell in der Pilotphase, in der die Druckerei Meinders & Elstermann mit dem Papierhersteller Sappi vernetzt wurde. Das Druckhaus administriert jetzt seine Papiereinkäufe über die Zaikio-Plattform. Dabei werden Bestellungen auf Seiten der Druckerei im internen, nun mit Zaiko verbundenen Management-Information-System (MIS) gesammelt. Nach Freigabe durch den Einkauf fließen diese Informationen über Zaikio zum tagesaktuellen Preis direkt in das ERP-System von Sappi, das wiederum Verfügbarkeit und Lieferoptionen zurück in das Bestellsystem liefert. Der Einkauf von Papier über Zaikio ist dabei nur ein erster Schritt. Alle anderen Einkaufsprozesse wie z.B. Farben und Platten, und sogar Druckmaschinen werden step-by-step an Zaikio angeschlossen.

So entfallen lästige Bestellvorgänge oder Preisnachfragen per Telefon, Fax oder E-Mail. Die Abfrage der aktuellen Preise erfolgt automatisch, ebenso der Lieferstatus oder die Lageravisierung. Diese Form der digitalisierten wechselseitigen Kommunikation soll dann sukzessive auf die Abstimmung mit Logistikanbietern, Einkäufern, Grafikern und Maschinenherstellern erweitert werden.

Dabei wird jeweilig die dort intern verwendete Software per standardisierten Schnittstellen (API) an die Zaikio-Cloud angeschlossen. Mit einer Pressemitteilung wurde Zaikio am 29.07.2020 der Öffentlichkeit vorgestellt, nun befindet man sich in der Phase der Implementierung von Softwarelösungen der Plattformpartner und der Etablierung der Prozesse. Druckunternehmen und Lieferanten können sich noch für die Betaversion anmelden und so am Pilotprojekt teilnehmen.

Zaikio ist ein Start-Up der Heidelberger Druckmaschinen AG, mithin der weltweit größte Hersteller von Druckmaschinen. Zaikio verbindet das KnowHow und Netzwerk von Heidelberg mit der agilen Philosophie eines Start-Ups und seiner jungen Mannschaft. Ein spannendes Projekt, das bei kluger Umsetzung sehr groß werden könnte.

Weitere Informationen finden Interessenten hier:

https://www.zaikio.com/de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.